SEO DIVER | Keyword Tool & SEO Tool

Traffic Insights in fremden Domains

Um zu prüfen, wie valide die Daten unserer Suchreichweite sind, eignet sich besonders die Beobachtung großer Brands.

 

Eine Eigenheit der Webseiten großer Brands ist es, dass der Haupttraffic über den Brandnamen selbst läuft, während die Longtail-Suchanfragen eine breite aber solide Basis bilden.

 

Daher kann man mit Hilfe einer Recherche nach dem Brandnamen bei Google Insights for Search relativ gut sehen, wann der jeweilige Brand die größte Aufmerksamkeit im Kanal Websuche erfahren hat – wann also auch die Website dieses Brands die meisten Impressions in den Suchergebnissen zu erwarten hatte.

 

Suchinteresse am Brand „BP“ vs. Suchreichweite von www.deutschebp.de

  

Die im April 2010 im Golf von Mexiko gesunkene Ölplattform der BP hat dem Konzern ein erhöhtes Interesse der Suchenden bei Google beschert.
Die Insights for Search-Kurve zeigt das Interesse an dem Keyword „bp“ im Jahr 2010.
Das Userpanel der Suchreichweite hat ein solches Interesse an dem Konzern und der Ölkatastrophe natürlich auch mitbekommen. Die Suchreichweite zeigt an diesem Beispiel eindrucksvoll, wie gut der zu erwartende Traffic – gerade auch von Brands – entgegen den gleichbleibenden Rankings mittels der Suchreichweite beobachtet werden kann.

Der große Brand (im Beispiel „BP“) erlaubt es durch Googles Insights for Search unsere Daten der Suchreichweite für jeden nachvollziehbar zu verifizieren. Gerade große Brands erleben ihre Hauptimpressions in den Serps eben durch die konkrete Suche nach dem Brand.
Daher lässt sich an dem Beispiel eines großen Brands mittels des direkten Vergleichs einer Impressionkurve (über „BP“ in Google Insights for Search) gut demonstrieren, dass Sie mit der Suchreichweite des SEO DIVERs gute Einblick in die möglichen Traffic-Chancen anderer Websites haben. Es lassen sich so auch ganz gut die Einflüsse von Linkbait, TV- oder Printkampagnen verfolgen, sofern man weiß, wann diese stattfanden.